Interview mit ‚allgaeu.life‘

Vanessa von Körperwohl
19.04.2018Sport & Action

Yoga auf Allgäuer Seen: Diese Entspannung ist einfach SUP-er!

Dass Vanessa sportlich unterwegs ist, wird schon nach wenigen Minuten klar. Die 27-Jährige pumpt ihr Stand-Up-Paddling-Board im Rekord-Tempo selbst auf. „Das ist gutes Bauch-Beine-Po-Training“, sagt die Physiotherapeutin schmunzelnd.

Auf die Ausfahrt am „Nieso“ hat sie sich schon den ganzen Tag gefreut. Sobald Vanessa auf dem Wasser ist, vergisst sie alles um sich herum. Und genau so geht es ihren Kursteilnehmern, wenn es statt auf die Yoga-Matte aufs Board geht. „Jeder ist von Anfang voll dabei. Denn keiner will runterfallen. Man ist total konzentriert und kann schon nach wenigen Sekunden abschalten. Dazu kommt das intensive Naturerlebnis auf dem Wasser mit Blick auf Berge und Sonne“, sagt die Expertin, die vor zwei Jahren ihr Yoga-Diplom in Thailand machte.

Zurück in Deutschland machte sie einen Kurs bei SUP-Yoga-Pionier Percy Johansson am Ammersee, bei dem auch Rettungsschwimmen auf dem Programm stand. Seither gibt sie Kurse an verschiedenen Allgäuer Seen. Die Saisoneröffnung  – das SUP Yoga Opening – steigt am Fronleichnam-Feiertag (31. Mai) um 10 Uhr am Alpsee in Immenstadt. Danach gibt es jeden Dienstag ab 17 Uhr ein fixes Treffen am Alpsee (Boards aus dem Ridersheaven Store in Sonthofen können ausgeliehen werden) . Mehr Termine findest Du auf Vanessas Blog „Körperwohl Allgäu„.

„SUP Yoga stärkt deine Mitte. Es verbessert Balance und Koordination. Und es macht richtig Spaß. Es ist ein tolles Teamerlebnis, wenn man mit ein paar Leuten auf einem See seine Übungen macht“, erzählt Vanessa.

Die Physiotherapeutin, die im Winter ehrenamtlich für den Eishockey-Oberligisten ERC Sonthofen im Einsatz ist, hält viel von der therapeutischen Wirkung von Yoga. Zum Beispiel bei der Rückenproblemen.

„Entspannung hilft, den alltäglichen Stress abzubauen, der gerade bei Rückenschmerzen oft eine Rolle spielt. Außerdem bekommt man durch das Dehnen und Kräftigen wahnsinnig schnell ein gutes Körpergefühl.“

Beim SUP Yoga auf einem Allgäuer See hat man obendrein einen fantastischen Ausblick. Hier ist Om mega!

Allgäu’s finest mit Vanessa:

Welchen Lieblingsplatz im Allgäu empfiehlst Du Gästen?
Meinen Hausberg, den Grünten. Loslaufen sollten sie vor Sonnenaufgang und die Aussicht oben genießen. Yoga ist da natürlich auch toll 🙂


Das beste Bier im Allgäu kommt von….
Zötler. Da trink ich das alkoholfreie genauso gerne wie das normale Helle.


Dein Gastro-Tipp für Allgäuer und solche, die es werden wollen
Alpe Dornach in Oberstdorf. Ein Familienbetrieb mit toller Lage. Sehr gutes Essen, Top-Service.

 
 © Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s